Navy crew knotting macramé garlands on deck

Eine kleine Reise in die Geschichte von Makramee...

Eine kleine Reise in die Geschichte von Makramee⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀

Die meisten Menschen assoziieren Makramee mit den 1970ern und betrachten es als weiblichen Zeitvertreib. Wusstest du jedoch, dass Makramee ein Jahrtausende altes Handwerk ist, das von Männern in die westliche Welt gebracht wurde? Ja, das stimmt! ;)⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀

Das arabische Wort "Migramah" bedeutet so viel wie "gestickter Schleier" oder "Zierstreifen", die hergestellt wurden, um Fliegen von Kamelen in der Wüste Nordafrikas fernzuhalten. Das orientalische Handwerk, das aus der babylonischen Zeit stammt, wurde von den Mauren auf die Iberische Halbinsel gebracht, von wo aus es sich im restlichen Europa ausbreitete. Während des viktorianischen Zeitalters gewann Makramee in England so große Popularität, dass es zu einem Haushaltsprodukt in Form von Tischdecken, Vorhängen, Tagesdecken und vielem mehr wurde. Im 19. Jahrhundert kreierten britische und amerikanische Seeleute Makramee-Produkte, um auf langen Fahrten auf See Zeit zu verstreichen: Girlanden, Hängematten, Gürtel und mehr wurden auf Deck geknüpft und anschließend bei der Ankunft auf dem Festland verkauft oder getauscht, wodurch das Schiff weiter nach China und Amerika verbreitet wurde. ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀

Interessant, oder? Wird jemand auch über uns berichten, die aktuelle globale Makramee-Bewegung, die zu großen Teilen durch soziale Medien wie Instagram und die breite Verfügbarkeit von Informationen und Makramee-Artikeln unterstützt wird? Wir werden es nicht wissen, aber wir wissen sicherlich, dass es da ist, um zu bleiben! 

Shop ornament made by navy soldiers, credit Gus Schuettler 

ENGLISH VERSION:

A little travel into the history of macramé...

I am sure most of you associate macramé with the 1970’s and regard it as a female pastime?!
However did you know that macramé is a thousands of years old craft that has been brought to the Western world by men? Yes, that’s true! ;)
⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀
The Arabic word “migramah” means as much as “embroidered veil” or “ornamental fringe”, which were made to keep flies off camels in Northern Africa. The oriental craft, which dates back to the Babylonian Age, was taken to the Iberian Peninsula by the Moorish, from where it spread through the rest of Europe. During the Victorian Age macramé gained so much popularity in England, that it became a household product in form of tablecloths, curtains, bedspreads and more. In the 19th Century British and American sailors where making macramé to pass time on long rides at sea: garlands, hammocks, belts and more. These were sold or bartered upon arrival, spreading the craft further into China and America.
⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀
Interesting isn't it? Will someone also report about us, the current global macramé movement, largely caused through Social Media such as Instagram and the wide availability of information and macrame supplies? We won't know, but certainly we know it is there to stay! 

 

Navy officer knotting macrame, also called fancywork, credit Gus Schuettler

0 Kommentare

Ein Kommentar hinterlassen

Alle Kommentare auf dem Blog werden vor der Veröffentlichung überprüft